Die trendy Alternative zu Gold

Brautpaare heute haben es zumindest in einer Hinsicht ziemlich leicht: sie können sich alle erdenklichen Trauring-Ideen zu eigen machen, mit denen sie ihre Finger schmücken wollen. Was früher noch der klassische gelbgoldene Trauring verkörperte, können heute auch zwei unterschiedliche Trauringe sein. Sie müssen lang nicht mehr identisch aussehen oder aus Gelbgold sein. Auch können heutzutage verschiedene Trauring-Materialien, so genannte Legierungen, eingesetzt werden, oder auch ein Trauring mit Glanzrille, Nut oder Schmucksteinen verziert werden.

Neben all den tollen Möglichkeiten, seinen Trauring zu gestalten, kann man aber auch ganz andere Schmuckstücke als dieselben verwenden: Wie wäre es beispielsweise mit einem Tattoo? Viele Paare haben das schon gemacht und sich einen Trauring als Tattoo um den Ringfinger stechen lassen. Toller Nebeneffekt: man kann den Trauring nicht so einfach verlieren. Negativer Nebeneffekt: sollte die Ehe dann doch nicht ewig halten, lässt sich der ewige Trauring nicht so einfach entfernen und verkaufen.

Aber heute ist noch mehr möglich: z.B. kann man andere Schmuckstücke wie Armbänder oder eine Kette als Zeichen der ewigen Liebe tragen. Man kann das auch mit einem Armband-Konfigurator selber machen. Natürlich fällt dann nicht gleich auf, dass man verheiratet ist, aber einige können z.B. einfach keine Ringe tragen. Jedoch ist ein Ring dann doch ein wenig unauffälliger und besser kombinierbar mit Kleidung und anderen Schmuckstücken.